Gärrestanalyse

Einer der Vorteile einer Biogasanlage ist die Verwendung des Gärrestes als Düngemittel.

Gärreste bieten im Gegensatz zur Gülle deutliche Vorteile und ermöglichen Einsparung beim Kunstdünger. Im Gärrest sind noch alle wichtigen Pflanzennährstoffe (N, P, K, Mg und Spurenelemente) vorhanden.

Weitere Vorteile sind bekannt: Erhöhung des pH-Wertes und ein höherer Anteil direkt verfügbarer Nährstoffe im Boden, einen geringeren Besatz mit pathogenen Bakterien und Pilzen, weniger Unkrautsamen und eine geringere Geruchsbelastung durch abgebaute Fettsäuren. Gärreste stellen von daher einen wichtigen und umweltfreundlichen Dünger für die Landwirtschaft dar.

Zusammensetzung Gärrest

Aber, was befindet sich wirklich in Ihrem Gärrest? Kenntnisse zum Düngerwert sind Voraussetzung für eine gute Bodenfruchtbarkeit und einen optimalen Ertrag. Die chemische Zusammensetzung des Gärrestes variiert je nach Substrat, Anlage und Aufbereitung sehr stark. Für eine gute Düngeplanung ist eine gute Gärrestanalyse notwendig. Nur dann können Sie optimal von der Wertschöpfung des Gärrestes profitieren.